BBF-014: Verfahren in Uberach

Die Folge beginnt furios mit der falschen Adresse in Uberach, streift meinen Führerschein, geht weiter über obszön große Portionen Schnitzel und Cordon Bleu (siehe Bilder) bis nach Heidelberg, Freiburg und Strasbourg, wo wir vor lauter Freude eine Fahrgästin temporär vergessen haben.

IMG-20140311-WA0000

IMG-20140311-WA0001

http://brombeerfalter.de/podcast/bbf-014.mp3

2 Kommentare

  1. Hallo Daniel!

    Das sind in der Tat gigantische Portionen, und es sieht lecker aus. 😉
    Selbst mein Appetit wäre damit überfordert — da freut sich meine Familie (1 Teen, insg. 3 Erw.) über ein leckres Mitbringsel…! 😀

    Bei „Verfahren“ hatte ich schon juristische Dinge befürchtet, z. B. Prozess. Und beim Namen von Blog und Podcast (gut, dass es nicht …cast wurde!*) war mir Falter angesichts des Fotos vom Klapprad klar; ich vermutete jedoch einen Zusammenhang mit dem Hersteller (Brompton?), nicht mit der Farbe… 😉

    Lieb grüße ich aus Bronxweig, äh Braunschweig
    Felix
    __________
    * Bei Bromcast denke ich an Gas, Halluzi… äh Hallogen;
    Brombeercast oder Faltercast führt auch in die Irre. 😉

    • Ja, durchaus waren die Mengen sehr sättigend 😀 – da ich momentan am Abspecken bin und mich schon recht gut an kleinere Portionen gewöhnt habe, wäre das heute wohl Essen für 4-5 Tage für mich 🙂

      Ein Prozess in Frankreich… ich bin mir nicht sicher, ob ich das noch mal brauche (ich hatte vor rund zehn Jahren mal einen, der einem größeren Strafzettel folgte und aber mit meiner Einwilligung in meiner Abwewenheit geführt wurde… einer reicht aber definitiv 😉 )

      Wie die Podcastprominenz schon mehrfach öffentlich machte, gehören sich Podcasts mit „cast“ im Namen nicht – und auch wenn ich mir nicht einbilde, auf deren Radar aufzutauchen, folge ich diesem Rat natürlich. Spaß beiseite: der Brombeerfalter existiert als Blog ja schon deutlich länger als der Podcast, und wieso sollte man bewährte Namen ohne Not ändern?

      Brompton baut ja echt schicke Falter, die spielen aber preislich nicht ganz in meiner Liga. Mein Decathlon-Billigfalter kam mich (inklusive nachgerüstetem Gepäckträger und Beleuchtung) auf ziemlich genau 330 Euro – böse Zungen behaupten, dafür gibt es bei Brompton gerade mal die Klingel 🙂

      Gruß zurück aus Badisch Las Vegas
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =