BBF-118m: Ejakulat vom Hubba-Bubba-Tier

Ich handyneukaufe, umzugsvorbereite und busfahre. Und mülle sperr.

2015-07-22 06.46.39

Viel Vergnügen!

http://brombeerfalter.de/podcast/bbf-118m.mp3

2 Kommentare

  1. opatios sagt:

    Ja, Entrümpeln kann in der Tat sehr befreiend sein- man trägt in seine Höhle ja immer mehr rein als wieder raus.
    Dass Du allerdings deinen Klamottenbestand so radikal eindampfst- na ja. Mag sein, dass es dir viel vorkommt, was Du da hast. Aber: Gerade T-Shirts und Pullis sind doch Verschleißteile. Bei mir wenigstens ist das so. Ich trage hier alles davon schlicht im Rotationsprinzip (teils getrennt nach Sommer und Winter), und was mir dann irgendwann unansehnlich und nicht mehr tragbar erscheint, fliegt. Manche Teile, die ich aktuell nicht trage (Hosen, dicke Pullover) lege ich auch einfach weg (Oberschrank) und hole sie dann wieder raus, wenn alternativ eine Neuanschaffung anstünde. Brauchbare Dinge rauswerfen heißt für mich Geld rauswerfen, und das muss ich mir immer zweimal überlegen. Oder noch öfter. 😉

    • Na ja, da gebe ich dir schon recht. Aber getrennt habe ich mich von Dingen, die ich definitiv nicht mehr trage, sodass die tatsächlich nur Platz verbraucht haben, ohne genutzt zu werden. Für die Zukunft will ich mich bemühen, es dann so zu halten, dass ein Teil eben dann durch ein neues ersetzt wird, wenn es verschlissen ist, ohne dabei die Gesamtzahl wesentlich zu erhöhen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 2 =