BBF-178m: Räuber Hotzenplotz

Bisschen Wald, bisschen Pfalz, bisschen Hessen. Außerdem lasse ich mich arbeitsmedizinisch untersuchen.

Links zur Folge:

Räuber-Hotzenplotz-Pfad
Folge 131 von Jörn Schaars feinem Podcast
Puerto Patida

Viel Spaß beim Hören.

http://brombeerfalter.de/podcast/bbf-178m.mp3

6 Kommentare

  1. Jörn Schaar sagt:

    Dein Teeproblem dürfre weniger mit der Familie Dreher, als mit dem Steuerrecht zu tun haben. Zumindest bei Speisen ist es so, dass im Lokal 19% MwSt fällig werden, to go sind es 7. „Zum Mitnehmen“ ist also unternehmerisch attraktiver und mein Eindruck ist, dass die Firmen da sehr drauf achten

  2. Paul sagt:

    Moin Daniel,
    was mir aufgefallen ist: Du echauffierst Dich -zu Recht! – über Leute, die darauf bestehen, dass Regeln eingehalten werden. Und nennst als Beispiel die Dame, die auf das Handyverbot besteht.
    Dann kommt die Situation auf der Autobahn und der Daniel regt sich darüber auf, dass der Kollege die Mittelspur benutzt. Kann es sein, dass in diesem Fall der Daniel auf dem Rechtsfahrgebot besteht? Warum genau eigentlich?
    Dies ist keine Kritik an Deinem Podcast!! Ich finde Deine Stimme sehr angenehm, ebenso Deine flüssigen Formulierungen als auch Deine Erlebnisse, die nicht sensationell, aber dennoch hin und wieder abenteurlich sind. Weiter so!

    • Hallo Paul,

      ich ärgere mich weniger über die Verletzung von Regeln als über die tatsächliche Störung anderer. Wäre die Dame elektrosmoggläubig gewesen, hätte ich das zwar nicht nachvollziehen können, aber begriffen, dass sie eine echte Störung durch das Telefon empfindet.

      Bei den Mittelspurblockierern sehe ich so eine Störung schon. Denn zumindest so lange wir ein Rechtsüberholverbot haben, verringern sie die Kapazität einer Straße um 1/3. Ab einer gewissen Zahl von Autos je Spur, die pro Stunde an einer Stelle vorbeikommen (ich meine, um die 5000) kommt es sehr wahrscheinlich zu diesen Staus aus dem Nichts, die man gelegentlich erlebt. D.h. im Fall der dreispurigen Straße, die normalerweise 15000 Autos je Stunde staufrei passieren lassen kann, eben nur noch 10000. Das ist der einzige Grund, wieso mich die Mittelspurpiloten ärgern. Ob sie selbst damit eine Vorschrift verletzen, ist mir eher unwichtig 🙂

      Und was noch dazu kommt: Über den Mittelspurler ärgere ich mich und erzähle auch darüber – aber ich würde den Betreffenden nicht damit belästigen, dass mich sein Verhalten stört. Selbst wenn ich es ihm technisch gesehen sagen könnte. Das behalte ich für mich (bzw ich lasse es im Podcast ab). Was mich an der Dame im Wartezimmer hauptsächlich gestört hat, war, dass sie mich durch die direkte Ansprache quasi gezwungen hat, mich direkt mit ihrer Meinung auseinanderzusetzen und darauf zu reagieren. Hätte sie einfach daheim oder beim Treffen mit Freunden von dem blöden A***loch erzählt, das im Wartezimmer auf dem Handy rumgespielt hat, wäre es mir selbst dann egal, wenn ich das mitbekommen hätte. Etwas anderes wäre es freilich, wenn durch die Störung jemand direkt beeinträchtigt würde. Hätte mir der Mensch auf der Mittelspur einen direkten messbaren Nachteil zugefügt, hätte ich es ihm schon mitgeteilt. Hätte ich die Dame belästigt (durch lautes Telefonieren etc), hätte ich ebenfalls nicht so unverständig reagiert. Ich bin eben ein großer Freund des gegenseitigen Nicht-Auf-den-Wecker-fallen in der Öffentlichkeit. Das ist mir sehr wichtig. Aber das sieht natürlich jeder Mensch verschieden.

      • Kurzer Nachtrag: im Falle der Autobahnspuren wäre es mir übrigens am liebsten, wenn man einfach endlich das Rechtsüberholen erlaubte und die Leute fahren ließe, wo sie wollen. Denn dieses Verbot kommt ja aus längst vergangenen Zeiten, als Autos in aller Regel keinen rechten Außenspiegel hatten – und könnte daher sicher mal überprüft werden.

  3. Martin sagt:

    Moin daniel,

    unabhängig von dieser Folge (sie stand gerade oben…) mal ein paar Fragen an dich als Reisebusfahrer:

    – Dein Bus-Führerschein ist noch nichts sooo alt. Was hast du im früheren Leben gemacht?
    – Ist man als Busfahrer gelegentlich auch bei den Utnernehmungen von Reisegruppen dabei, oder ist das eher nicht gewünscht? Wie ist da ungefähtr die Ja/nein-Quote?
    – Wie ist das bei längeren Busfahrten mit den Pausen? Wirfst du die Fahrgäste dann an irgendeinem Rastplatz aus dem Bus raus, während du dich ausruhst? (Ist mir 1x so (nachts in der Kälte) auf einer langen Fahrt passiert, und ich wüsste gern ob das üblich ist)
    – Wie hältst du dich während der Fahrt fit und wach? Podcast ist sicher nciht erlaubt, oder? Kaffee? Clubmate? Sonstiges?

    Vielen Dank für deinen Podcast, der mir aktuell die Arbeitszeit versüßt.

    Martin aka Eastpak1984

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 20 =