BBF-213o: Rauchende Pilze vor Pappbergen

Die schlechte Nachricht: zum Abschluss des Osterkalenders rede ich selbst. Die gute: ich besuchte einen unregelmäßigen Ehrengast und nahm ganz intim mit und bei ihm daheim auf. Es geht um Brennpunktthemen wie rauchende Pilze an Metallstangen, wetterfesten Bergbau aus Pappe, Filme und Gesellschaftsspiele. Und es gibt zwei (in Zahlen: 2) Gewinnspiele zu popkulturellen und gesellschaftlichen Themen. Viel Spaß!

Damit geht der Osterkalender zu Ende. Ich danke allen Mitmacher:innen und natürlich euch für das Interesse. Ab sofort gibt es hier wieder die normalen Brombeerfalterfolgen.

http://brombeerfalter.de/podcast/bbf-213o.mp3

6 Kommentare

  1. Manfred sagt:

    Guten Tag,
    der Film, der im früheren TRIMINI teilweise gedreht wurde, müßte HATSCHIPUH gewesen sein – ein Kinderfilm aus dem Jahr 1987.

    Danke und viele Grüße
    Manfred

  2. Manfred sagt:

    Hatte ich fast vergessen..das Augustiner Lager Hell gibt es auch in Kehl..zumindest war das vor einigen Wochen so, als ich in Kehl weilte und im Getraenkeladen war, der sich schraeg hinter der Aral-Tankstelle unweit des Europahotels befindet. Die haben eine gute Auswahl an bayrischen und fränkischen Bieren….

    Gruß
    Manfred

    • Daniel sagt:

      Ich weiß, manchmal sogar in der Edeka. Aber bei Augustiner möchte ich mir gerne das Besondere erhalten. Das trinke ich, wenn ich in Bayern bin und ich nehme es mir gerne von dort mit, aber ich möchte verhindern, dass es alltäglich wird. Nichtsdestotrotz freue ich mich darüber, dass diese Flaschenform auch in Kehl verkauft wird, da es die Rückgabe der leeren Kiste enorm erleichtert 🙂

  3. Michael sagt:

    Heyho Daniel,
    ich hab mich vor kurzem belehren lassen, dass die Bibliothek in Kehl mittlerweile Mediathek heißt. Ich soll doch zukünftig nur noch von der Mediathek reden.
    Also jetzt hier an dich: *Finger heb* dudududu, das heißt nicht mehr Bibliothek 😅😂
    Gruß Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 2 =