BBF-236m: Tiefenentspannte Fluggäste

Diese Woche geisterte ich in Kitzingen herum, denke über Kassenzettel nach, habe einen speziellen Stammkunden im Auto, brachte leicht verplante Gäste zum Flughafen und fahre eine Familienfeier voller Leute, die wenig Lust darauf zu haben schienen. Außerdem erzähle ich euch von meinem Wochenende, das ich mit meinen Freunden Ines und Gunnar überwiegend am heimischen Esstisch oder im Elsass verbracht habe und schwärme etwas über meinen neuen Rechner.

Viel Spaß mit dieser Folge.

http://brombeerfalter.de/podcast/bbf-236m.mp3

Links zur Folge:

Kitzinger Backkönig
Tübingen, warum bist du so hügelig?
48zwoelf – 2016 Südschweden
Felsenwohnungen in Graufthal
Schiffshebewerk Saint-Louis/Arzviller

2 Kommentare

  1. Susanne sagt:

    Den Beleg brauche ich, um zu prüfen, ob alles stimmt. Ja, ich stehe nach der Kasse immer noch kurz da und überfliege den Kassenzettel. Vor allem die Sonderangebote 🙂 aber auch andere Artikel sind öfter nicht richtig in die Kasse eingepflegt. Zumindest bei uns im E…
    Außerdem muss man zum Reklamieren einen Kassenzettel mitbringen.

    • Daniel sagt:

      Ja, ok, da schiele ich während des Kassierens auf den Bildschirm. Allerdings bin ich auch bekloppt und zahlenaffin genug, um in der Regel den Gesamtbetrag bereits zu wissen, wenn ich mich an der Kasse anstelle. Für die von dir beschriebene Kontrolle braucht man aber ja den Zettel auch unabhängig von der Bezahlungsart – und es ist ja eher diese Unterscheidung „bei Kartenzahlung bekommt man den Beleg zwangsweise, bei Barzahlung nicht“, die mich staunen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 5 =