Schmetterlinge beobachten Tipps und Tricks

Schmetterlinge beobachten Tipps und Tricks

Schmetterlinge verbrauchen Energie, wenn sie fliegen, also müssen sie sich vom Nektar der Blumen ernähren. Wenn Sie in Ihrem Garten einen Platz schaffen, der Schmetterlinge anzieht, werden Sie vielleicht angenehm überrascht sein von den verschiedenen Schmetterlingsarten, die Sie besuchen werden.

 

 

Schmetterlinge beobachten ist ein beliebtes Hobby, bei dem die Insekten in ihren natürlichen Lebensräumen beobachtet werden. An Ihrem Fenster zu sitzen und Schmetterlingen dabei zuzusehen, wie sie glücklich von Blume zu Blume fliegen, kann eine entspannende und angenehme Aktivität sein. Beim gesunden Waldspaziergang kann man auch Schmetterlinge sichten.

 

 

Wie man Schmetterlingen am besten zuschaut

 

Vermeiden Sie Insektenschutzmittel und starke Duftstoffe. Verwenden Sie unparfümierte Seifen und Sonnenschutzmittel. Achten Sie auf das Verhalten und suchen Sie nach Mustern, da viele Schmetterlinge einen Pfad oder Straßenrand entlang schlängeln und Hügelkuppen suchen. Wenn Ihre Beute davonfliegt, bleiben Sie an Ort und Stelle und beobachten Sie, ob sie zurückkehrt.

 

Reduzieren Sie Blendung mit einem Hut und einer guten Sonnenbrille. Holen Sie sich ein aktuelles Sehrezept, wenn Sie es brauchen. Um sich Schmetterlingen zu nähern, treten Sie leise, sprechen Sie nicht. Sie können Vibrationen hören und spüren. Wirf deinen Schatten nicht auf einen Schmetterling.

 

Achten Sie auf Ihre Schritte, um Blumen nicht zu zertrampeln; Schmetterlinge brauchen sie zum Überleben. Wenn Sie versuchen, sich Schmetterlingen zu nähern, tragen Sie eintönige Kleidung in Grün oder Braun.

 

Beobachten Sie in der Zwischenzeit in der Ferne und wenn Sie einige von ihnen an einer anderen Stelle sehen, gehen Sie dorthin. Der Anfänger wird den besten Erfolg haben, wenn er mit einem Fernglas beginnt, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, ihn zu erschrecken.

 

Schmetterlinge finden: So gelingt es!

 

Einige sitzende Schmetterlinge ruhen mit geöffneten Flügeln, während andere ihre Flügel geschlossen haben. Sie sind oft schwer zu bemerken, wenn Sie Ihre Umgebung nicht geduldig und sorgfältig beobachten.

 

Suchen Sie nach offenen Flächen mit einer Vielfalt an natürlicher Vegetation, insbesondere blühenden Pflanzen. Schmetterlinge ruhen sich manchmal in der Sonne aus, um ihre Flugmuskeln aufzuwärmen (sich zu sonnen), und sind mittags an einem sonnigen, warmen und windstillen Tag am aktivsten.

 

Suchen Sie sich ein vielversprechendes Gebiet aus, das relativ nah an Ihrem Wohnort liegt, und beginnen Sie in der Frühjahrs-/Sommersaison in regelmäßigen Abständen und zu verschiedenen Tageszeiten von 9 bis 15 Uhr mit der Erkundung. Zeichnen Sie Ihre Beobachtungen auf und machen Sie sich Notizen zu Datum, beobachteten Arten, Wetterbedingungen, Temperatur und Stunden, die Sie mit der Erkundung verbracht haben.

 

Gehen Sie langsam und halten Sie Ausschau nach fliegenden Schmetterlingen und solchen, die auf Blütenköpfen, Grashalmen, Blättern von Sträuchern und Bäumen sitzen, und solchen, die auf feuchtem Boden oder an den Rändern von Pfützen ruhen. Was essen und trinken Schmetterlinge eigentlich?

 

Oft werden männliche Schmetterlinge auf einer Lieblingsstange gefunden, die auf ein vorbeiziehendes Weibchen warten, oder fliegen auf der Jagd nach einem Partner in einem Territorium hin und her (patrouillieren).

 

Männchen versammeln sich auch auf feuchtem Boden, um Mineralsalze zu sich zu nehmen, die für die Fortpflanzung verwendet werden (Pfützenbildung), oder fliegen auf den Gipfeln von Hügeln. Raupen werden manchmal fressend ausfindig gemacht, wenn man die richtige Larvenfutterpflanze (Wirtspflanze) findet.

 

Erwachsene Schmetterlinge können gefunden werden, um Nährstoffe (Nektarbildung) auf Blumen, aus dem Saft von Baumstämmen, verfaulten Früchten und Dung aufzunehmen.

 

Schmetterlinge, die beim Fressen oder bei der Paarung gefunden wurden, sind manchmal leichter zu nähern, um sie aus der Nähe und über einen längeren Zeitraum zu beobachten.

 

Schmetterling beobachten – Empfehlenswertes Zubehör

 

  • Kleidung, die sich in die Umgebung einfügt
  • Hut
  • Notizbuch
  • Feldführer für Anfänger zur Identifizierung neuer Arten
  • Fernglas
  • Kamera

 

Sie sollten auch ein Fernglas mitbringen, um Unterscheidungsmerkmale zu identifizieren, die Sie in Zeichnungen in Ihrem Notizbuch festhalten können. Wenn Sie es schaffen, nah genug heranzukommen, um ein Foto zu machen, können Sie Ihre Kamera verwenden, um Bilder zu speichern, um sie später zu identifizieren.

 

Wenn Sie Schmetterlinge beobachten, möchten Sie sich in Kleidung kleiden, die sich in die Umgebung einfügt, und einen Hut als Sonnenschutz tragen. So können Sie Schmetterlinge aus nächster Nähe beobachten. Viele Menschen haben das Gefühl, dass sie Monarchfalter immer seltener sehen.

 

Behalten Sie die Lieblingsorte der Schmetterlingen im Auge

 

Behalten Sie Ihre Lieblings-Schmetterlingsblumen wie Sonnenhut, Anis-Ysop, Eisenkraut und einjährige Pflanzen wie mexikanische Tithonia und brasilianisches Eisenkraut im Auge. Im Spätsommer überprüfte ich oft unser Ironweed-Patch und fand dort eine Vielzahl von Schmetterlingen. Eisenkraut ist sehr groß – mit leuchtend violetten Blüten, und ich habe zwei Gruppen davon vor unserer Hecke.

 

Erwachsene Schmetterlinge besuchen Blumenbeete auf der Suche nach nektarreichen Blüten als Nahrung. Sie werden auch in ihrer Nähe herumhängen und nach einem Partner suchen. Ich gruppiere mindestens 3 Pflanzen jeder Blumenart und wiederhole Gruppen, wenn es der Platz erlaubt. Diese Gruppierungen erleichtern es Schmetterlingen, die Blumen zu finden, während sie vorbeifliegen, und bieten viel Nahrung an einem Ort.

 

Schmetterlingsraupen ernähren sich von bestimmten Pflanzen

 

Während Spechte genauso zufrieden auf Eichen picken wie Hickory und Sperlinge wie glücklich verschlingende Krabbengrassamen wie Panikgrassamen, ernährt sich die hier gezeigte Monarch-Raupe von Wolfsmilch, die Aphrodite-Raupe von Veilchen und selten von anderen Pflanzen. Bei der Suche nach Tagfaltern müssen wir oft an bestimmte Pflanzen denken.

 

Etikette und Ethik beim Schmetterlinge beobachten

 

Anstatt Schmetterlingsexemplare zu fangen und zu sammeln, beobachten Sie sie in der Natur, machen Sie Fotos von ihnen, zeichnen Sie Skizzen und lassen Sie sie ohne Schaden frei. Berücksichtigen Sie auch die Auswirkungen von Schmetterlingshäusern, um festzustellen, ob Sie diese Art von Einrichtungen unterstützen möchten.

 

Die Schmetterlingshausindustrie: Naturschutzrisiken und Bildungschancen: Schmetterlingshäuser können die Öffentlichkeit über Schmetterlinge aufklären, aber sie können ethische Bedenken hinsichtlich der Behandlung von Schmetterlingen aufwerfen.

 

Der menschenwürdige Umgang mit Tieren und Insekten liegt vielen Menschen am Herzen. Es ist möglich, Schmetterlinge zu beobachten, ohne ihnen zu schaden, wenn Sie sich an einfache Etikette und ethisches Verhalten erinnern.

 

Distelfalter-Pflege: Befolgen Sie nach dem Kauf von Distelfalter-Larven die Anweisungen zur humanen Pflege.

 

Ethikkodex gegen die Freisetzung von Schmetterlingen: Wenn Sie Schmetterlinge beobachten möchten, finden Sie sie in ihrem natürlichen Lebensraum, um nicht zu ihrem Schaden beizutragen.

 

Einer Fliege keinen Schaden zufügen: Unsere ethischen Verpflichtungen gegenüber Insekten: Untersuchen Sie die Ethik im Zusammenhang mit der Beobachtung und dem Sammeln von Insekten.

 

Ein Verhaltenskodex für das Sammeln von Insekten und anderen wirbellosen Tieren: Die Etikette beim Sammeln von Insekten beinhaltet, nicht mehr als nötig zu nehmen und sie zu fotografieren, anstatt sie zu entfernen, wann immer dies möglich ist.

 

Wie man Schmetterlinge richtig fotografiert

 

Eine Verschlusszeit von mindestens 1/125 Sekunde und eine kleine Blende (hohe Blendenzahl) ergeben die beste Schärfentiefe. Für Point-and-Shoot-Kameras funktioniert f/8. Wählen Sie für digitale Spiegelreflexkameras f/22 oder höher. Der Autofokus ist am besten, es sei denn, Sie haben ein Motiv, das bereit ist, lange Zeit still zu bleiben.

 

Schalten Sie die Bildstabilisierung ein, falls verfügbar. Denken Sie daran, dass die Bildstabilisierung Kameraverwacklungen korrigiert, aber nicht die Bewegung des Schmetterlings. Versuchen Sie, Ihren Schuss für einen Moment zu timen, wenn der Schmetterling still ist.

 

Die Schärfentiefe ist für Makrofotos gering. Halten Sie die Rückseite der Kamera sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung parallel zur gewünschten Fokusebene (normalerweise die Flügel des Schmetterlings). Paradoxerweise ergibt ein kleinerer Kamerasensor eine bessere Schärfentiefe, während die Gesamtauflösung geopfert wird, und eignet sich besser für Schmetterlinge, die ihre Flügel in V-Form halten möchten.

 

Für die meisten digitalen SLR-Kameras sind ISO 200, f/22 und 1/125 Sekunde gute Anfangseinstellungen mit Blitz. Schalten Sie die Histogrammfunktion der Kamera ein und lernen Sie, wie Sie die Belichtungskorrektur verwenden, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

 

Das Fotografieren von Schmetterlingen in Bewegung erfordert Geduld, Glück und viel Versuch und Irrtum. Denken Sie daran, die Kamera während der Aufnahme zu schwenken, um das Verwischen des Schmetterlings zu minimieren. Einige der interessantesten Aufnahmen sind Schmetterlinge auf dem Flügel oder sich auf irgendeine Weise bewegen. Experimentieren Sie auch mit Video, wenn Schmetterlinge nicht daran interessiert sind, still zu bleiben.

 

Scheuen Sie sich nicht, das Objektiv zu öffnen und eine geringe Schärfentiefe für kreativere Kompositionen zu verwenden. Die kürzere Verschlusszeit kann dazu beitragen, sich bewegende Flügel einzufrieren oder ein Gefühl von Bewegung zu vermitteln, wenn kein Blitz verwendet wird.

 

Schmetterlinge identifizieren

 

Suchen Sie dann nach Feldmarkierungen wie Augenflecken am Schwanz (runde Markierungen auf den Flügeln mit einer dunkleren oder helleren Mitte), anderen einzigartigen Markierungen und Sperren. Wenn Sie Ihren Feldführer verwenden, um Schmetterlinge zu identifizieren, die Sie entdeckt haben, konzentrieren Sie sich zuerst auf die großen Merkmale – Größe, Form, Farbe.

 

Schmetterlinge im Garten beobachten: Blumen in die Sonne stellen!

 

 

Zweitens ernähren sich erwachsene Schmetterlinge normalerweise nur in sonnigen Gebieten. Interessanterweise benötigen die meisten Schmetterlingsarten eine warme Temperatur, um gut zu fliegen. An vielen bewölkten Tagen werden Schmetterlinge inaktiv und sind schwer zu sehen. Wenn Ihr Garten den ganzen Tag über sonnig ist, bleibt auch mehr Zeit zum Füttern, Flattern und Eierlegen.

 

Stellen Sie sicher, dass Ihre primären Schmetterlingspflanzen an einem Ort stehen, der viel Sonnenlicht erhält. Erstens brauchen die meisten blühenden Pflanzen viel Sonne, um zu gedeihen. Schließlich ist Sonnenschein auch für Eier und Raupen hilfreich. Wenn es warm ist, entwickeln sich beide schneller.

 

Weiterführende Literatur

 

Schmetterlinge beobachten: Die besten Tipps

Flattern Tag und Nacht Unsere heimischen Schmetterlinge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.